Erfolge unserer Auszubildenden

2020

„Das alles und noch viel mehr, würde ich machen, wenn ich Geselle wär´…“

Tischler-Innung Bersenbrück feiert 20 neue Gesellinnen und Gesellen

Wer die Gesellenstückeausstellung der Tischler-Innung Bersenbrück kennt, die wie jedes Jahr in der Kreissparkasse Bersenbrück stattfand, der erkannte schnell, dass etwas anders war als sonst. An Jedem Gesellenstück stand ein Stuhl. An der Glasfront saßen Norbert Böhmer und Christian Sperber von den Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück in Bersenbrück und probten Musikstücke. Am letzten Tag der Ausstellung, um Punkt 16 Uhr füllte sich der Raum mit jungen Menschen, die sich auf den Stühlen neben den Gesellenstücken platzierten, um den nötigen Abstand zueinander zu halten. Den stolzen und doch etwas angespannten Gesichtern war anzusehen, dass sie die schönen Gesellenstücke gefertigt hatten und die Absolventen nun auf ihre Ergebnisse warteten.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die große Lossprechungsfeier der Bersenbrücker-Innungen nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Doch wollten Obermeister Josef Hemme und Lehrlingswart Martin Wilke es sich nicht nehmen lassen, ihren neuen Berufskollegen ihre Anerkennung entgegenzubringen. Für den passenden Rahmen holten diese sich das Musik Duo Böhmer und Sperber ins Boot.

Die Begrüßung übernahm als Hausherr der Kreissparkasse Bersenbrück und Vorsitzender des Vorstandes, Bernd Heinemann. Er freute sich sehr über die Ausstellung und die jungen Nachwuchshandwerker, die in den Räumlichkeiten der Sparkasse die Möglichkeit bekamen, ihre Prüfungszeugnisse zu erhalten.

Stellvertretender Schulleiter, Norbert Böhmer, schwang nicht nur zur musikalischen Untermalung der Veranstaltung Gitarre und Mundharmonika, sondern hatte auch sein Grußwort für die Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück in Bersenbrück in einen kreativen Song verpackt. „Das alles und noch viel mehr, würde ich machen, wenn ich Geselle wär´…,“ schmetterte er den frischen Gesellen frech entgegen und füllte den Song mit Alltagsschwierigkeiten eines Lehrlings, die die neuen Tischlerinnen und Tischler nun hinter sich lassen können.

Aaron Oehlmann (Massivholzwerkstatt Burkhardt GmbH & Co. KG, Bippen) ergatterte nicht nur den Titel „Innungssieger“, sondern gewann mit seiner beeindruckenden Whiskey-Bar, auch die „Gute Form“ und belegte somit den 1. Platz. Über den 2. Platz freute sich mit seiner kreativen Wohnwand Jonathan Hedemann (Athmer & Söhne GmbH, Fürstenau).  Berend Malte Bücker (René Holtze, Bramsche), ergatterte mit seinem außergewöhnlichen Tisch den 3. Platz der Guten Form.

2019

Hier finden Sie uns

Tischlerei Holtze

 

René Holtze

Schleptruper Strang 30

49565 Bramsche-Schleptrup

Kontakt

Rufen Sie uns gerne an unter

 

 +49 5468 6300

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tischlerei Holtze